Ultraschallsysteme von 18 bis 100 MHz

Alle hochfrequenten Ultraschallsysteme mit Frequenzen von 22 MHz erfüllen die Voraussetzungen der kassenärztlichen Vereinigung (Abrechnungsziffer KV 33080, GOÄ 410 und 420).

tl_files/gfx/DUBcutis/DUBcutis_Logo_black.png

22 MHz

tl_files/gfx/DUBSkinScanner/DUBSkinScanner_Logo.png

22, 33 MHz

tl_files/gfx/DUBSkinScanner75/DUBSkinScanner75_Logo.png

18, 22, 33, 50, 75 MHz

tl_files/gfx/DUBprofiD4W-3D/DUBprofiD4W3D_Logo.png

22, 33, 50, 75 MHz 3D

tl_files/gfx/DUB100-12Bit/DUB10012Bit_Logo.png

75, 100 MHz

Systemvoraussetzungen für alle USB-Systeme

Medizinisch zugelassener PC mit folgenden Spezifikationen:

Mindestkonfiguration Empfohlene Konfiguration
- 1 freier integrierter USB 2.0 High-Speed Anschluss
- MS Windows 7, 8.x und 10 (32 oder 64 Bit)
- CD-ROM Laufwerk
- 1,8 GHz Prozessor
- 2 GB Arbeitsspeicher
- 3D-Grafikkarte
- Bildschirmauflösung 1024x768 Pixel
- 200 MB freier Festplattenspeicher
- 1 freier integrierter USB 2.0 High-Speed Anschluss
- 1 zusätzlicher USB Anschluss (für Optionen)
- MS Windows 7, 8.x und 10 (32 oder 64 Bit)
- DVD-RW Laufwerk
- 2,2 GHz Dual-Core Prozessor
- 8 GB Arbeitsspeicher
- 3D-Grafikkarte
- Bildschirmauflösung 1280x1024 Pixel
- 10 GB freier Festplattenspeicher

Warum verschiedene Frequenzen?

"Warum bieten Sie so viele verschiedene hohe Frequenzen an?", ist eine Frage, die uns häufiger gestellt wird. Der Grund ist einfach und schnell erklärt: je höher die Ultraschallfrequenz desto höher ist auch die erreichbare Ausflösung der Hautbestandteile, aber die Eindringtiefe in die Haut wird geringer.

Zur Veranschaulichung der Zusammenhänge schauen Sie sich das unten dargestellt Bild an (vergrößerte Darstellung durch Anklicken).